Willkommen in der Welt des Risiko-Navigators

„Wenn möglich, bitte wenden!“ Wer kennt sie nicht, die freundliche Stimme des „Navis“ im Auto. Wahlweise ist sie weiblich oder männlich, aber immer darauf bedacht, Sie auf Kurs zu halten und vor möglichen Hindernissen zu warnen. „Ihre Strecke enthält Verkehrsstörungen.“

In den Zeiten, in denen sich Märkte in einem Umbruch befinden, sich Geschäftsmodelle rasch ändern können und in denen weltweit die Risiken steigen, ist so ein Navigator enorm hilfreich. Er lotst einen sicher um Baustellen, Umleitungen, Staus, Unfälle, Sperrungen, Einbahnstraßen oder sonstige Hindernisse auf dem Weg zum Zielort herum – auf der schnellsten, kürzesten oder sparsamsten Route. Bei den meisten geht es gar nicht mehr ohne.

1176759475_1200x1600px__72dpi

Risiko-Navigator der Wirtschaft

Genau diese Rolle des Navigators der Wirtschaft erfüllt Euler Hermes als Weltmarktführer in der Kreditversicherung. Wir machen den Welthandel sicher. Wir schützen die Bilanzen von Unternehmen, weil wir die Hindernisse und Risiken auf der angestrebten Route genau kennen. Wie ein Navi können wir darauf hinweisen, um sie zu umfahren. 

Von Hackern bis zu Pleiten alles dabei

Die jüngsten wirtschaftlichen Entwicklungen in China, der Türkei, Südamerika oder Russland, die Entwicklung von Zahlungsmoral oder weltweiten Insolvenzen, Branchen- und Länderrisiken sind nur einige Aspekte, die das Euler Hermes „Navi“ analysiert. Das Aufkommen neuer, spektakuläre Betrugsmaschen, Geheimnisverrat oder Hackerangriffe auf Unternehmen sind ebenfalls Themen, die ich in diesem Blog teilen möchte.

Ich freue mich natürlich auch über Anregungen und Feedback – und wünsche interessante Lektüre!